ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS MEET ME AROUND MIDNIGHT [SAND, IDA]


Foto: © by Jim Rakete / ACT

Sand, Ida

Meet Me Around Midnight [Jazz]


RELEASE: 23.03.2007


LABEL: ACT

VERTRIEB: edel distribution GmbH


Amazon 

Im Mai auf Tour durch Deutschland:
03.05.2007: Ulm, Roxy
04.05.2007: Mainz, Frankfurter Hof
05.05.2007: Mannheim, Alte Feuerwache
06.05.2007: Düsseldorf, Zakk
08.05.2007: München, ACT JazzNight, Jazzclub Unterfahrt
09.05.2007: Regensburg, Leerer Beutel
10.05.2007: Karlsruhe, Tollhaus
11.05.2007: Trier, Tufa

(Quelle: Sylvia Obst, ACT, 4.4.2007)



Soul aus dem hohen Norden – geht das? Ida Sand gibt die passende Antwort: Es geht. Hautfarbe und was sonst noch an Argumenten vorgebracht wird, um die Unverrückbarkeit von musikalischer Authentizität und ethnischer Herkunft zu unterstreichen, führt die schwedische Sängerin und Pianistin mit ihrem Debütalbum ad absurdum. 1977 in Stockholm geboren und an der Musikakademie in Göteborg ausgebildet, konzentrierte sich Ida Sand zunächst auf den Jazz, wandte sich dann aber immer mehr dem Soul zu. Bisher ausschließlich als Sidewoman und Backgroundsängerin tätig, konnte sie in den letzten Jahren Erfahrungen an der Seite von Künstlern wie Christian Walz, Lisa Nilsson, Eric Gadd, Stephen Simmonds and Bo Sundstøm sammeln, bevor sie nun ihr erstes Album unter eigenem Namen, produziert von Nils Landgren, herausbringt.

(Quelle: Sylvia Obst, ACT, 10.1.2007)


Biographie
Ida Sand wurde 1977 in Stockholm in eine äußerst musikalische Familie hineingeboren, deren Wurzeln in Piteå, einer Stadt weit im Norden Schwedens, liegen.

Idas Vater war ein bekannter Opernsänger, der 30 Jahre lang an der Stockholmer Oper engagiert war. Ihre Mutter ist eine noch immer aktive Kirchenmusikerin. Beide waren eine wichtige Quelle der Inspiration für die junge Ida.

Im Alter von 8 Jahren begann Ida mit dem Cellospiel, aber das Instrument hinterließ keinen nachhaltigen Eindruck. Stattdessen verbrachte sie mehr und mehr Zeit singend am Klavier und probierte stundenlang an den Tasten herum. Von ihrer Mutter ließ sie sich nichts zeigen, sie wollte sich alles alleine beibringen - und das tat sie auch.

Mit 16 ging sie aufs Stockholmer Musikgymnasium, und zwei Jahre später dann an die Musikhochschule von Göteborg, wo sie sofort in die lebendige Jazzszene der Stadt eintauchte.

So faszinierend der Jazz auch für sie war, ihre musikalischen Einflüsse waren und blieben Stevie Wonder, Donny Hathaway und Aretha Franklin. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2000 begann sie sofort in Nachtclubs, Pianobars und Soulclubs aufzutreten. Stets aktiv, stets wissbegierig und offen für Neues.

Seit Beginn ihrer Karriere als freischaffende Sängerin und Keyboarderin hat Ida mit der crème de la crème der schwedischen Musikszene gearbeitet: Christian Waltz, Stephen Simmonds, Carola, Lisa Nilsson, Eric Gadd, Bo Kaspers, Jerry Wiliams, Uno Svenningsson, Jennifer Brown und Nils Landgren, um nur einige zu nennen.

Ida fasst zusammen:
„Als Kind bin ich immer mit den Jungs rumgehangen, habe gejammt und gelernt wie man die Gitarren stimmt, wie man die Amps und die PA aufbaut, anstatt mit den Mädchen seilzuspringen und über Schminke und Jungs zu tratschen.

Das Bedürfnis aufzutreten war immer da, und so manche Leute haben Pläne für mich geschmiedet und wollten mich in bestimmte Formate hineindrängen – aber davor schreckte ich eher zurück. Alles, was ich jemals wollte, war gute Musik zu machen. Ich sehe mich als eine Live-Künstlerin, die auf der Bühne mit ihrer Band die Musik spielt, die sie wirklich liebt. Dabei fühle ich mich am wohlsten.

Um es kurz zu machen, Musik ist mein Leben, und ich liebe mein Leben.“


(Quelle: ACT)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.8)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 9 + 4 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Urban Myth Club
Helium


Clean, The
Mister Pop


China
Light Up The Dark


Materne, Nicola
Wunderbar Allein


V.A.
Soca 101 Vol.3


Klaxons
Myths Of The Near Future



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt