ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS BUILDING BLOCKS [BROADCAST 2000]


Foto: Grönland Records

Broadcast 2000

Building Blocks [Rock / Alternative]


RELEASE: 10.10.2008


LABEL: Grönland

VERTRIEB: Cargo Records GmbH

WEBSITE: broadcast2000.co.uk

MySpace Amazon 

Der in Devon geborene Multiinstrumentalist Joe Steer veröffentlicht mit `Building Blocks´ sein Debütalbum und das auch gleich auf dem renommierten Grönland Label.

Gerademal ein Konzert auf dem Dach des Londoner Radiosenders Last FM hat es gebraucht bis er seinen Vertrag in der Tasche hatte.

Seine Klanglandschaft versprüht Weltlichkeit und ist dabei trotzdem sehr intim und poetisch. Der Einsatz von Cello, Gitarre, Ukulele, Glockenspiel, Banjo und Percussions kombiniert mit seiner tenoren Stimme, vermitteln ein Gefühl der Nähe und Geborgenheit. Im Vordergrund immer wieder das knackige Gitarrenspiel eines klassischen Singer/ Songwriters, mal kräftig, mal ganz leicht.

Seine Herkunft aus einer Region im Südwesten Englands, dieses ländliche Idyll, hatte großen Einfluss auf seine musikalische Entwicklung und ist deutlich spürbar.

`Growing up the middle of Devon means you have little else that could possibly occupy your time apart from music. No football teams to support, no high street/ shopping centre to hang around in. In fact the majority of my school buddies were in bands.´

Sämtliche Stücke seines Erstlingswerks entstanden jedoch in seiner Londoner Wohnung. Dort wurde sowohl geschrieben, aufgenommen als auch gemixt und gemastert. Broadcast 2000, die wahre `One-Man-Show´, klingt durchweg reif, sehr rund und stimmig. Das macht es einem leicht zu lauschen oder einfach in den anderen Sphären zu schwelgen.

Genauso schnell wie seine musikalische Karriere begann, ist auch sein Debut Album ausgefallen, Steer macht wenig Pausen und spart sich überflüssiges Füllmaterial. Gerade mal 21 Minuten Spielzeit reichen ihm um alles zu sagen. Damit steht er in einer Album Tradition wie vor ihm schon die Strokes oder die Beatles.
Der Grundstein für eine rosige Zukunft ist also gelegt.

03.11. Hamburg – Prinzenbar
04.11. Frankfurt – Das Bett
05.11. Leipzig – Nato
07.11. Kaiserslautern – Kammgarn
08.11. Freiburg – Drifters Club

(Quelle: Stephan VeltenCheck Your Head 06.08.2008)


"If you haven't heard this yet, it's something really worth investigating."
Steve Lamacq - BBC 6Music

"Broadcast 2000 is something very promising from out of the UK."
Chris Doridas - KCRW

Hinter dem Namen Broadcast 2000 verbirgt sich der im englischen Devon geborene Multi Instrumentalist Joe Steer. Auf seinem Debüt Building Blocks spielt er Cello, Kontrabass, Gitarre, Ukulele, Glockenspiel, Banjo, Percussion und singt. Die Songs auf Building Blocks hat Steer allesamt in seiner Nord Londoner Wohnung geschrieben, aufgenommen und gemischt und sind eine wunderbar-warmherzige Sammlung winzig kleiner Pop-Perlen in der Tradition des sehr jungen Paul Simon.

Sei es der erfrischende Optimismus von Don't Weigh Me Down, die verschrobene Rhythmik von Get Up And Go oder der leichtfüssige Wiener Walzer des Openers Run – jeder der Songs hat das Zeug zum Ohrwurm.

Der 26-jährige Steer schreibt seit seiner Teenagerzeit Songs, nahm diese anfangs auf einem alten Tascam Vierspur-Recorder auf und spielte in vielen verschiedenen Bands. Letztes Jahr erst, als sein Co-Songwriter und ehemaliger Bandkollege von Artisan, Lee Schofield, beschloss, dem nebligen London zu entfliehen und nach Afrika auswanderte, kam Steer zu der Erkentniss, "it might be worth putting my own record together. I've always enjoyed experimenting with recording just for my own kicks."

Die Songs werden zum einen von Steers charmantem Tenor getragen, der bereits mit Chris Martin und Sufjan Stevens verglichen wurde, "although I've never really thought of myself as a vocalist. I started writing the Broadcast 2000 songs always thinking I'd just put some vocals on as a guide, then get a proper singer to sing them once I was happy with the tune", zum anderen von den Detail-verliebten Arrangements. Es mag hier hilfreich erscheinen, dass Steer eine klassische Musikausbildung genoßen hat: "I did things like composing for demodulated traffic noise, to be performed using multi-speaker 'diffusion' around a concert hall. Whilst also playing in the university orchestra and doing all the classical music theory stuff."

Dass Steer vom Land kommt hatte wohl auch einigen Einfluss auf seine musikalische Entwicklung: "Growing up the middle of Devon means you have little else that could possibly occupy your time apart from music. No football teams to support, no high street/shopping centre to hang around in. In fact the majority of my school buddies were in bands."

Bei Live Konzerten wird Steer von Tom und Chris von Lady and the Lost Boys unterstützt, allerdings beschäftigt er diese beiden "mainly for their haircuts actually. They are very young, 18/19 and I feel like their weird old uncle."

Diesen Frühling nun wird Building Blocks bei Groenland Records erscheinen und die ganze Familie freut sich schon darauf, mehr von ihrem ulkigen alten Onkel zu hören.

(Quelle: Grönland Records)



FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.98)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 9 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
02Ezio
Ten Thousand Bars - Live

VÖ: 09.01.2009
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007
05Shortino
Chasing my Dream

VÖ: 26.06.2009
0678 Plus
Wandelwelt

VÖ: 20.06.2008
07Moby
Last Night

VÖ: 28.03.2008
08B.B. King
One Kind Favor

VÖ: 17.10.2008
09Maks & The Minors
Movin' Out

VÖ: 15.02.2008
10GuruManiAx
Psy Valley Hill

VÖ: 25.06.2010

CD-WECHSLER

Films, The
Don't Dance Rattlesnake


Hacride
Amoeba


Three 6 Mafia
Last 2 Walk


Azad
Blockschrift


Rumble In Rhodos
Intentions


V.A.
Music En Vogue Vol.3



© medienprojekt 2022 Impressum  Kontakt