ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS FLOWERS, BIRDS AND HOME [HEIDI HAPPY]

Heidi Happy

Flowers, Birds and Home [Pop]


RELEASE: 21.11.2008


LABEL: Little Jig Records

VERTRIEB: Alive!

WEBSITE: www.heidihappy.ch

MySpace Amazon 

Was die Heidi singt, kennt ihr Herz schon längst auswendig. Es sind alles Geschichten, die sie betrüben, erheitern, zum Schreien, Heulen oder gar zum Kotzen gebracht haben. Während sie diese Geschichten singend erzählt, hat man das Gefühl, das Herz pflutsche wohl nächstens aus ihrem Mund. Egal, ob man den Singer - Songwriter Trend langsam satt hat, oder findet, das Türkis ihrer Gitarre passe nicht zu ihrem Outfit; die Songs, die Stimme, das Verschmelzen von wunderschönen Melodien und hemmungslos persönlichen Texten, lässt jedes Herz in einer anderen Welt tanzen.

Die Neuentdeckung in der Schweizer Musikszene macht ihrem Namen alle Ehre. Herzerwärmende Stimme, zum Kuscheln animierende Songs. Priska Zemp ist Heidi Happy, und Heidi Happy ist zurzeit in aller Munde. Der kleinen Schweizer Musikwelt ist es nicht entgangen, dass da jemand keinesfalls mit Charme und Talent geizt. Letzteres wurde ihr auch nachweislich in die Wiege gelegt. Ihre Mutter ist klassische Sopranistin, ihr Vater Sänger in diversen Chören, der Bruder singt a capella bei Pagare Insieme und ihre Schwester absolvierte die Jazzschule. «Daheim wurde bei uns immer viel gesungen. Da kam die Leidenschaft zur Musik ganz automatisch», erinnert sich die Luzernerin. Diese Leidenschaft führte sie im Verlauf der letzten Jahre in unterschiedlichen Bands, mit denen sie auch CDs veröffentlichte und schliesslich aufs Soloparkett. Vor bald drei Jahren wurde sie von Freunden für ein Konzert angefragt, was den Stein ins Rollen brachte. «Ich wollte mal ausprobieren, ob das auch allein klappt, das tat es. Aber eigentlich machte ich nur weiter, weil man mich einfach immer wieder für Konzerte anfragte.» Aus Priska Zemp wurde Heidi Happy, ein Name, der vor ihrem Bühnendebüt hastig für den Flyer ersonnen wurde. Daran hält sie bis heute fest, auch wenn ihr sogar Veranstalter geraten haben, ihn aus Vermarktungsgründen zu ändern. Das scheint aber bloss ein Schweizer Problem zu sein: In ihrer Wahlheimat Holland, sie besucht das Audio Visuelle Departement der Rietveld Academie in Amsterdam, löste er nur positive Reaktionen aus. Im April 2005 startete sie also ihre Solokarriere als Heidi Happy. Ende 2006 hat Priska Zemp von der Kulturkomission des Kantons und der Stadt Luzerns einen Werkbeitrag gewonnen. Aus dem Gewinn entstand das Debütalbum „Back Together“, das im März 2007 erschien. Heidi Happy’s wandelbares Organ lässt Billie Holiday, Nina Simone, Joni Mitchell aber auch eine Norah Jones erahnen und spüren. Wobei der musikalische Unterbau mehr in Richtung Indiefolk mit Jazz-Anleihen tendiert. Zwischendurch gönnt sie sich aber auch einmal einen Ausflug nach Afrika oder offeriert Country. Heidi Happy geht grundsätzlich eher sparsam mit ihren Stilmitteln um, wer sich aber wagt eine Tuba oder ein mehrstimmiges Flötenkonzert zur musikalischen Hauptsache jeweils eines Songs zu erheben, darf sich im stillen Kämmerlein schon mal Pionier schimpfen. Mit varieté-artigem Flair in der Stimme und äusserst pittoresk beschreibt sie ihr Gefühlsleben von "Langweilig" bis "Halt deine Pferde im Zaum", scheint dabei auf Mister Right zu warten, den sie vielleicht schon mal hatte, wie der Song "Back Together" in den Raum stellt. Ihre Stimme bringt das alles souverän und Priska Zemp zeigt als Songschreiberin Talent von Weltformat. Die Songs verraten ein feines Gespür für Atmosphäre, Stil und Klasse. Was die Heidi Happy singt, kennt ihr Herz schon längst auswendig. Es sind alles Geschichten, die sie betrüben, erheitern, zum Schreien, Heulen oder gar zum Kotzen gebracht haben. Während sie diese Geschichten singend erzählt, hat man das Gefühl, das Herz flutsche wohl nächstens aus ihrem Mund. Egal, ob man den Singer- Songwriter Trend langsam satt hat, oder findet, das Türkis ihrer Gitarre passe nicht zu ihrem Outfit; die Songs, die Stimme, das Verschmelzen von wunderschönen Melodien und hemmungslos persönlichen Texten, lässt jedes Herz in einer anderen Welt tanzen.

Heidi Happy ist die Schweizer Antwort auf all die singenden Frauen da Draussen. Wir haben jetzt auch eine Singer/Songwriterin mit Weltformat!

(Quelle: Little Jig Records, 2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.92)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 4 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Mastodon
Crack The Skye


Sauguat
Mein Reschen Am See


Harper, Chris
Blues In My Life


Nik P.
Freudentränen


Fabolous
From Nothin' To Somethin'


Gotham O.D
Monochromatic



© medienprojekt 2020 Impressum  Kontakt