ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS ENDLICH SINGLE [KAA, UWE]

Kaa, Uwe

Endlich Single [Deutsch RockPop]


RELEASE: 31.10.2008


LABEL: Irievibrations Records

VERTRIEB: Groove Attack


MySpace Amazon 

2008 erscheint endlich das lang erwartete Solo-Album "Endlich Single“ von Uwe Kaa, der seinen musikalischen Weg nun allein beschreitet. Mit dem Albumtitel setzt Uwe das Statement, jetzt "frei“ und "selbstständig“ zu sein, und nicht mehr orts- oder produzentengebunden. Dies zeigt sich auch in seinen Reisen für die Produktion – es ging von München nach Wien über Basel und London, um die geeigneten Produzenten für "Endlich Single“ zu finden.

Uwe Kaa, geboren 1977 in der beschaulichen Dreiflüssestadt Passau und mitttlerweile Wahl-Münchener, gilt als Veteran der deutschsprachigen Reggae-Szene. Als Gründungsmitglied des Roots Rockers Soundsystems, wie auch des gleichnamigen Studioprojekts, veröffentlichte er als deren Leadsänger diverse 7“- und 12“-Singles, eine EP, sowie das vielbeachtete Album "Tanzen & Schrei´n“ (2004, Chet Records / Sony BMG). Darüberhinaus kann er Szene-Hits wie "Wunderschön“, "Tanzen & Schrei´n“ oder "Dancehall Story“ auf seinem Konto verbuchen.

Im Pool der Produzenten von “Endlich Single” befinden sich sein alter Weggefährte Andybee, die Party-Ikone DJ Chrome, der Londoner Mash-Up und Remix-King Jstar, die Schweizer Soundtüftler Scrucialists, Uwe´s neue Band Oneness und Irievibrations Records, die letztendlich das Album releasen. Als einziges Vocal-Feature des Albums leistet der phänomenale Schweizer Phenomden beim Tune "Nie Genug“ seinen Beitrag. Der Song hielt sich wochenlang in den Top 3 der Deutschen Reggae Charts, wie auch in nationalen und internationalen Reggae Sales Charts. "Endlich Single“ bietet abwechslungsreichen Modern Roots, verfeinert durch powervolle Dancehall- und Clubtracks.

Uwes Texte sind meist sehr bildhaft und erzählen Geschichten, die so wahrscheinlich die meisten von uns schon einmal erlebt haben – ein tief greifendes Kopfkino, ohne dabei schwerfällig zu sein. Der Track "Freundin“ spielt beispielsweise gekonnt mit den Stereotypen einer Liebesbeziehung: provokant, aber doch herzlich, beschreibt Uwe den ganz normalen Wahnsinn zwischen ihm, seiner Freundin und deren Kleiderschrank.

Uwe Kaa spielte über die Jahre unzählige Live- und Support-Shows, unter anderem mit Zoe, Julian Marley, Seeed, Sean Paul oder Toots & The Maytals. Uwe ist live, neben den bewährten Soundsystem-Shows, nun auch mit der Oneness Band unterwegs und kann so seine Fähigkeiten als Performer und Entertainer noch besser unter Beweis stellen.

(Quelle: Groove Attack, 2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.97)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
02Ezio
Ten Thousand Bars - Live

VÖ: 09.01.2009
03Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007
04MacColl, Kirsty
Titanic Days

VÖ: 15.06.2007
05Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
0678 Plus
Wandelwelt

VÖ: 20.06.2008
07Moby
Last Night

VÖ: 28.03.2008
08Shortino
Chasing my Dream

VÖ: 26.06.2009
09Bush, Kate
Aerial

VÖ: 03.11.2005
10Trembling Bells
Carbeth

VÖ: 08.05.2009

CD-WECHSLER

Musty Basement
Nomaden Stylez


Mötley Crüe
Saint Of Los Angeles


Aubele, Federico
Berlin 13


Love, Helen
It's My Club And I'll Play ...


Mogwai
The Hawk Is Howling


RTX
Western Xterminator



© medienprojekt 2022 Impressum  Kontakt