ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS THE MORE [MARYBELL KATASTROPHY]

Marybell Katastrophy

The More [Pop]


RELEASE: 25.09.2009


LABEL: Pony

VERTRIEB: Indigo

WEBSITE: www.marybell.dk

MySpace Amazon 

Die Erfolgs-Geschichte von Marybell Katastrophy begann 2007 in Dänemark. Mit zwei eigenproduzierten EPs und der Auszeichnung ‚Band Of The Year’ des Danish Music Critics Award im Gepäck soll nun auch hierzulande der Siegeszug fortgesetzt werden.

Der ein oder andere hat sie im Mai diesen Jahres schon als Support für Bat For Lashes live erleben können und nun veröffentlichen Marie Højlund und Emil Thomsen aka Marybell Katastrophy am 25.September ihr Debütalbum ‚The More’ auch in Deutschland.

Marybell Katastrophy ist im Kern ein Duo - bestehend aus Marie Højlund (ehemals Tiger Tunes) und Emil Thomsen (Schweppenhäuser). Auf der Bühne holen sie sich jedoch gern immer mal wieder Unterstützung von außerhalb, so dass dann auch schon mal 3-5 weitere Musiker zusätzlich auf der Bühne stehen.

Die Musik der beiden gebürtigen Dänen ist sanft und explosiv zugleich, alternativ und wunderbar elektronisch. Es könnte Electro-Pop sein, aber nicht in der herkömmlichen Form, wie wir es kennen… Der musikalische Style findet sich irgendwo zwischen Johannes Brahms, den Pixies und David Bowie. Schräge Töne gepaart mit Electro Klängen. Schwierig diesen eigensinnigen Sound in Worte zu fassen, Kritiker verglichen sie mit The Bangles auf Acid oder einer kopfstehenden Kate Bush.

Als Marybell Katastrophy im Dezember 2007 ihre 5-Song EP ‚This Is The One’ veröffentlichten, waren sie sofort die am meisten gehypte Band ihres Heimatlandes Dänemark. Und so spielten sie u.a. auf dem Roskilde Festival und zur Eröffnung-Show des Spot Festival (die dänische Antwort auf das South By Southwest). Sie tourten bereits in Deutschland, Frankreich, England und Irland und als nächster Schritt steht nun im September die Veröffentlichung von ‚The More’ in Europa und Asien an. Eine Europa-Tour ist im November und Dezember 2009 geplant und dann werden Marie und Emil auch wieder in Deutschland vorbei schauen.

EP ‚This Is The One’ (2007)

Die EP wurde als Download und 10-inch Vinyl in einer limitierten Auflage von 500 Stück veröffentlicht. Mit einem Artwork das die Bezeichnung „handgemacht“ wirklich verdient. Denn das Cover wurde nicht von einem gewöhnlichen Grafiker erstellt, sondern mit Hilfe von Freunden, Familie, befreundete Künstler, Kinder und… ja, jeder der vorbei kam. Mit anderen Worten: jede Single war ein echtes Unikat, keins glich dem anderen. Und um das Ganze noch exklusiver zu gestalten, konnte die EP ausschließlich auf der Webseite marybell.dk bestellt und der Preis selbst bestimmt werden.

EP ‚You Are The Two’ (2008)

Eine weitere 5-Song EP folgte dann im März 2008. ‚You Are The Two’ wurde ebenfalls in den beiden Formaten veröffentlicht wie sein Vorgänger (CD? Fehlanzeige!). Diesmal wurde es jedoch noch künstlerischer. Alle 500 Cover der 10-inch Vinyl wurden auf eine Fläche von 40 m2 zusammengelegt und als ein riesiges Bild bemalt. Und auch hier galt die Philosophie der Einzigartigkeit – jedes einzelne Cover ein Unikat. Die drei größten dänischen Tageszeitungen und Musikmagazine vergaben der EP 5 von 6 Sternen.

Album ‚The More’ (2009)

Das Debütalbum ‚The More’ wurde in Dänemark bereits im November 2008
veröffentlicht. 15 Tracks die die wundervolle, experimentelle, spielerische und verdrehte Welt von Marybell Katastrophy zeigen. Und wieder… die Kritiker lieben es. Demzufolge wurde ‚The More’ vom Magazin Information and Urban zum Album des Jahres gekürt. Und das Danish National Radio nominierte Marybell Katastrophy als „Experiment Of The Year“ (P3 Gold Award-Show).

(Quelle: Flurfunk Berlin, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.94)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 8 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Foxx, Jamie
Unpredictable


Jungblut
Das Leben Mit 25


Gainsbourg, Charlotte
IRM


Gabriel, Peter
Scratch My Back


Leven, Jackie
The Haunted Year-Spring: Man Bleeds In Glasgow


Tim, The
Einszweiundsechzig



© medienprojekt 2020 Impressum  Kontakt