ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS WICKED MAP [GINGER NINJA]


Foto: Mathias Christensen

Ginger Ninja

Wicked Map [Pop]


RELEASE: 22.10.2010


LABEL: Columbia

VERTRIEB: Sony Music

WEBSITE: www.gingerninja.de

Wicked Map Facebook MySpace Amazon 

Bei Ginger Ninja ist bereits der Name Programm: Genau wie bei der Musik des dänischen Quartetts steckt auch hinter der gewählten Bandbezeichnung ein wohlüberlegtes Konzept des Zusammenführens widersprüchlicher Elemente. Denn obgleich die Worte „Ginger“ (= Ingwer) und „Ninja“ (= japanischer Partisanenkämpfer) semantisch und grafisch kaum etwas miteinander zu tun haben, so kann man sich nicht dem Charme entziehen, der sich ergibt, wenn die Begriffe erst einmal in Kombination vereint auf den Betrachter wirken.

Sunshine from Ginger Ninja on Vimeo.



Die Band selbst spricht sogar von „Seelenverwandtschaft“. Das gleiche Konzept greift auch bei der Musik. „Es geht uns darum, Dinge zu nehmen, die auf den ersten Blick sehr verschieden sind und versuchen, diese miteinander zu verschmelzen und einen neuen Sinn zu geben“, erklärt Sänger Henrik Hamilton und fügt hinzu: „Wir haben keine Angst vor Popmusik, obwohl wir von der Attitüde her eine Rockband sind.“

Zwei Jahre Banddasein haben Ginger Ninja mittlerweile auf dem Buckel. Eine Zeit, in der sie auf zahlreichen Festivals auftraten (u. a. bei den Spot-, Start!- und Roskilde-Festivals) und eine Supporttour mit den dänischen Alternative-Bands Veto, Dizzy Mizz Lizzy und Carpark North absolvierten. Und – natürlich – jede Menge Songs schrieben, wie z. B. „Sunshine“.

Der ansteckend fröhliche Popsong britischer Schule entwickelte sich im vergangenen Jahr zu seinem der größten Hits in ihrer Heimat Dänemark. Im Nu waren Henrik Hamilton (Gitarre, Gesang, Keyboards), Rasmus Søby Andersen (Gitarre), Carl Riestra Rasmussen (Bass) und Johan Luth (Schlagzeug) gern gesehene Gäste in TV-Shows und allerlei Musikveranstaltungen, wo sie die versierten High-Energy-Popsongs ihres Debütalbums „Wicked Map“ mit mitreißender Leichtigkeit und bestechender Souveränität zum Besten gaben.

Welche Wirkung insbesondere ihr Hit „Sunshine“ entwickeln kann, erfuhr jüngst die niederländische Fußballnationalmannschaft. Der Song wurde vom TV-Sender NOS für die WM-Berichterstattung eingesetzt - und siehe da: Zum ersten Mal seit mehr als 20 Jahren schaffte die Elftal den Sprung ins Finale. Und Ginger Ninja bescherte es einen Top 5-Hit in den niederländischen Charts.

Ginger Ninja live 2010
  • 10.09.2010 Berlin - Popkomm
  • 25.09.2010 Hamburg - Reeperbahn-Festival

(Quelle: Sony Music, 6.8.2010)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.97)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
02Ezio
Ten Thousand Bars - Live

VÖ: 09.01.2009
03Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007
04MacColl, Kirsty
Titanic Days

VÖ: 15.06.2007
05Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
0678 Plus
Wandelwelt

VÖ: 20.06.2008
07Moby
Last Night

VÖ: 28.03.2008
08Shortino
Chasing my Dream

VÖ: 26.06.2009
09Bush, Kate
Aerial

VÖ: 03.11.2005
10Trembling Bells
Carbeth

VÖ: 08.05.2009

CD-WECHSLER

Jobarteh, Tata Dindin
Kanake


Hot Water Music
No Division


Yorn, Pete & Johansson, Scarlett
Break Up


Barzin
Notes To An Absent Lover


Shaw, Lisa
Free


Zehn Meter Feldweg
Phantom Power



© medienprojekt 2022 Impressum  Kontakt