ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS COMING HOME - TIM LOVE LEE [V.A.]

V.A.

Coming Home - Tim Love Lee [Pop]


RELEASE: 16.03.2007


LABEL: Stereo Deluxe

VERTRIEB: edel distribution GmbH


Amazon 

Es ist schon absurd, dass ein aus der Freiheit der Sampletechnologie und der Entspanntheit eines offenen musikalischen Geistes geborenes Genre sich Zeit seines mittlerweile über zehnjährigen Lebens von Kritikern beschimpfen, mit hilflosen Etiketten belegen oder gleich ganz totsagen lassen muss, während es die zahlreichen glücklichen Hörer herzlich wenig interessiert, ob der Sound, den sie lieben, nun gerade Downbeat, TripHop, Easy Listening, Abstract HipHop, Freestyle, House oder sonst wie heißt. Schließlich geht es um den guten Vibe und der ist eben nicht zu fassen, sondern nur zu fühlen.



Ein wahrer Meister des spürbar hedonistisch relaxten Vibes, ob langsam oder schnell, ist Tim 'Love' Lee. Der stilsichere smarte Hippie (wenn es so was gibt..) war seiner Zeit dabei stets voraus. Nach einem kurzen Sonnenscheinspaziergang als Hammond-Player bei Katrina and the Waves Ende der Achtziger produziert er seit 1994 jede Menge gutgelaunt bouncender Musik, die Tanzboden und Wohnzimmer gleichermaßen rockt: Ob Remixe für u.a. Shantel, Gus Gus oder Soul Wax, zwei eigene wegweisende Longplayer ("Confessions Of A Selector", "The Continuing Confessions Of Tim 'Love' Lee") oder Platten von u.a. Groove Armada, Tom Vek und Crazy Girl, die er auf seinem 1996 gegründeten Label Tummy Touch rausbrachte, alles lebte auf in einer unkomplizierten Sound-Welt aus Freude und Wohlgefallen ohne dabei je den nötigen Biss vermissen zu lassen. Seine eigenen Tracks, die schon früh die Brücke zu angepsychten Folk-Klängen schlugen, zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie abseits kleinteiliger und lendenlahmer Programmierorgien ihr Heil in einfachen aber unwiderstehlichen Bass-Läufen, lässigen Hooks und hoch aufragenden Beatbergen suchen und finden. Und auch wenn sein letztjähriges Album "Against Nature" hieß und deutlich düsterere Töne anschlug, ist Tim 'Love' Lee der letzte, der gegen sein Naturell angeht. Im Gegenteil: Lee sportete schon einen gediegenen Moustache als Franz Ferdinand noch dachten, dass sei eine amerikanische Sportwagenmarke. Für "Coming Home", eine Serie, die demnächst mit weiteren Folgen von u.a. Nouvelle Vague erscheinen wird, hat Tim Love Lee nun 18 seiner momentanen Lieblingsstücke versammelt..



Somit ist "Coming Home" nicht nur die wunschlos glücklich machende Wundertüte eines wahrhaft verlässlichen Gigolos (wenn es so was gibt...), sondern zeigt ganz nebenbei auch allen Formalisten und Besserwissern, dass man für gute Musik vor allem eines braucht: Die Liebe zu ihr.

(Quelle: Beatsinternational, 11.2.2007)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.87)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 3 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

African Heartbradler
Keep It Warm


Fakesch, Michael
Dos


Reed, Lou
Berlin: Live At St. Ann's Warehouse


Keith
Vice And Virtue


V.A.
Jazz Bizniz Vol. 4


Valkyria
Contamination



© medienprojekt 2021 Impressum  Kontakt