ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS YOU ALREADY HAVE A HOME [LATE CALL, THE]

Late Call, The

You Already Have A Home [Pop]


RELEASE: 22.10.2010


LABEL: Tapete

VERTRIEB: Indigo


You Already Have A Home MySpace Amazon 

Mit THE START OF SOMETHING NEW beginnt das zweite Album von THE LATE CALL, ein pochender, dumpfer Beat im Hintergrund scheint beständig sagen zu wollen: "Weiter, weiter! Immer weiter!" Irgendwann verschwindet der Beat, aber die unter der Oberfläche liegende Unruhe bleibt fast über das gesamte Album.



Übte sich das viel gelobte Debüt LEAVING NOTES, mit dem der Stockholmer Johannes Mayer a.k.a. The Late Call sein songwriterisches Können erstmals unter Beweis stellen konnte, noch in der Kunst der Zurückhaltung, so ist YOU ALREADY HAVE A HOME ein Werk voller Ausrufezeichen. Ein wenig so, als ob THE LATE CALL die introvertierte Sicht des ersten Albums mit einem interessierten Blick aus dem Fenster ergänzt hätte. Während auf LEAVING NOTES noch Stimme und Gitarre dominierten, finden sich auf YOU ALREADY HAVE A HOME mehr Percussion, noch mehr Streicher, alte Pianos und Bläser (FRIBOURG!). So ergeben sich mit Liebe zum Detail ausarrangierte Songs. Überladung oder billige Effekthascherei sucht man vergebens. YOU ALREADY HAVE A HOME ist der Missing Link zwischen den Kings of Convenience und Bon Iver.

"Ich wusste schon bevor ich den ersten Ton eingespielt hatte, dass dies ein wichtiges, vielleicht mein persönlich wichtigstes Album werden wird, bei all den Veränderungen um mich herum. Es geht viel ums daran glauben, selbst dann, wenn man völlig erschöpft im Studio sitzt, mitten im Aufnahmeprozess, und trotzdem das Licht am Ende des Tunnels nicht aus den Augen lässt. Das Einspielen wurde fast schon zu einer Art Therapie, um sich selbst zu beweisen, dass man seine eigenen Ziele erreichen kann."

Die Situation lässt sich auf die Lebensumstände übertragen, die THE LATE CALL auf YOU ALREADY HAVE A HOME beschreibt: Der Versuch, sich sein eigenes Leben aufzubauen, vom Kämpfen, den Rückschlägen und dem Glauben an ein gutes Ende. Die Flucht ist keine Alternative, es geht um die eigene Zuversicht, es zu schaffen. "She won't open up the door for you / cause you already have a home."

Eineinhalb Jahre nach Veröffentlichung seines Debüts folgt mit YOU ALREADY HAVE A HOME ein Album, dem in seiner Größe, seiner Deutlichkeit und Beobachtungsschärfe, dem grandiosen Zusammenspiel von textlichem Inhalt und Melodie anzuhören ist, dass THE LATE CALL einen großen Schritt nach vorne gemacht hat.

Aufgenommen und co-produziert wurde das Album von Label-Kollege John Roger Olsson (THE GRAND OPENING) in seinem Stockholmer Studio (dessen reicher Instrumentenfundus sich auf YOU ALREADY HAVE A HOME bemerkbar macht). Zudem wirken u.a. Ylva Ceder (mit der Johannes Mayer im Dezember 2009 auf Tour war), Patric Thorman und Maria Eriksson (THE CONCRETES) am Album mit.

Vinylliebhaber werden sich freuen: neben einem speziellen Cover kommt die LP-Version zudem mit dem wundervollen VALLEY, das nicht auf der CD-Version erhältlich ist.

The Late Call live - Tourdates 2010

  • 24.09.10 Hamburg - Reeperbahn Festival
  • 06.11.10 Hamburg – Hasenschaukel
  • 09.11.10 Frankfurt – Ponyhof
  • 10.11.10 Gießen – Uhlenspiegel
  • 11.11.10 Erfurt – Stadtgarten
  • 12.11.10 Magdeburg – Blue Note
  • 13.11.10 Münster - Amp

(Quelle: Tapete Records, 16.8.2010)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.84)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
02Ezio
Ten Thousand Bars - Live

VÖ: 09.01.2009
03Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007
04MacColl, Kirsty
Titanic Days

VÖ: 15.06.2007
05Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
0678 Plus
Wandelwelt

VÖ: 20.06.2008
07Moby
Last Night

VÖ: 28.03.2008
08Shortino
Chasing my Dream

VÖ: 26.06.2009
09Bush, Kate
Aerial

VÖ: 03.11.2005
10Trembling Bells
Carbeth

VÖ: 08.05.2009

CD-WECHSLER

Kasai Allstars
Congotronics 3-In The 7th Moon...


Dukespan NYC
Twelve Colours


(((S)))
Ghost


Gaebel, Tom
Don't Wanna Dance


Riefenstahl
Triumph


Dym
The Invilid



© medienprojekt 2022 Impressum  Kontakt